logo image

Hepatitis A & E

Die Infektion erfolgt fäkal-oral („von der Hand in den Mund“) über die Aufnahme von verschmutztem Trinkwasser, ungenügend gekochten Speisen, verunreinigten Lebensmitteln wie rohen Meeresfrüchten, Eis, ungeschältem Obst, Salat.Beide Viren führen zu akuten Hepatitiden, die in der Regel ohne Folgeschäden wieder ausheilen. Eine Therapie ist nicht nötig. Bei Schwangeren sind jedoch schwere (fulminante) Verläufe möglich.

Gegen Hepatitis A kann passiv (Schutz etwa 1 Jahr) oder aktiv (Schutz mehr als 10 Jahre) geimpft werden. Eine Immunisierung gegen Hepatitis E ist nicht bekannt.