logo image

Ist es wahr, dass HIV-positive Menschen, die eine antiretrovirale Therapie einnehmen nicht mehr ansteckend sind?

Ja, das trifft unter bestimmten Bedingungen zu. Nach neuen Erkenntnissen sind HIV-positive Menschen, die konsequent eine wirksame antiretrovirale Therapie einnehmen, deren Erfolg regelmäßig ärztlich kontrolliert wird, sexuell nicht mehr infektiös. Wichtig ist, dass die Viruslast seit mindestens 6 Monaten unter der Nachweisgrenze ist und keine anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen, wie Syphilis, Tripper oder Herpes vorliegen.

Unter diesen Voraussetzungen kann ein festes Paar, in welchem die eine Person HIV-positiv und die andere HIV-negativ ist, gemeinsam und nach einer Beratung durch eine Fachperson beschließen, auf Kondome zu verzichten.

Bei neuen Bekanntschaften oder bei Gelegenheitssex bleibt die Empfehlung weiterhin Kondome zu verwenden.

Hier das vollständige EKAF-Statement 2008 (Eidgenössische Kommission für Aidsfragen).
(Mit freundlicher Genehmigung der EKAF)

zurück zu FAQ